Baukostenzuschuss (BKZ)

§ 11 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) / Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) berechtigt Netzbetreiber zur teilweisen Deckung der notwendigen Kosten für die Erstellung oder Verstärkung des örtlichen Energienetzes einen Baukostenzuschuss (BKZ) zu erheben. Er umfasst die Bereitstellung der vom Netzbetreiber vorgehaltenen elektrischen Leistung / Erdgasleistung ab der Netz-/Druckregelstation und ist unabhängig von den Netzanschlusskosten, die durch die Errichtung des Hausanschlusses entstehen. Der Baukostenzuschuss wird zunächst einmalig bei der Herstellung des Netzanschlusses erhoben. Im Falle von Änderungen am bestehenden Netzanschluss, wie z.B. einer Leistungserhöhung, erheben wir einen weiteren Baukostenzuschuss entsprechend der Differenzleistung.

Strom

TWL Netze errechnet unter Verwendung des vom Verband der Netzbetreiber (VDN) entwickelten Standardberechnungsmodells (2-Ebenen-Modell) den Baukostenzuschuss für das Niederspannungsnetz auf Basis der Netzkosten des Referenzjahrs 2019. Der Baukostenzuschuss ist von Bauherren nur für die Leistungsanforderung zu zahlen, die die gesetzlich befreiten 30 kW übersteigt.

Allen höheren Spannungsebenen liegt das Leistungspreismodell zugrunde. Der Baukostenzuschuss ergibt sich hier aus der Multiplikation der vertraglich vereinbarten Leistung mit dem Leistungspreis der Anschlussnetzebene für das Referenzjahr 2019.

Beispielrechnung Niederspannung:

Leistungsanforderung: 40 kW

BKZ = (Leistungsanforderung – 30 kW) x Preis pro kW

BKZ = (40 kW – 30 kW) x 118,55 €/kW = 1.185,50 €

 

Erdgas

TWL Netze erhebt den Baukostenzuschuss für Anschlüsse am Niederdrucknetz abweichend zu § 11 NDAV nur für die Leistungsanforderung, die 30 kW übersteigt. Gemäß NDAV wird Kunden maximal die Hälfte der Kosten, die für die Erstellung oder Verstärkung des Netzes anfallen, in Rechnung gestellt.

Der Berechnung des Baukostenzuschusses liegt das Leistungspreismodell zugrunde. Der Baukostenzuschuss wird hierbei durch die Multiplikation der vertraglich vereinbarten Leistung mit dem Leistungspreis der Anschlussnetzebene aus dem Referenzjahr 2019 ermittelt.

Beispielrechnung Niederdruck:

Leistungsanforderung: 130 kW

BKZ = (Leistungsanforderung – 30 kW) x Preis pro kW

BKZ = (130 kW – 30 kW) x 13,77 €/kW = 1.377,00 €

 

 

Ansprechpartner Hausanschlüsse

E-Mail:
Tel: